Geschichte

Die Geschichte der Gebietsverkehrswacht Schongau e.V.     (1-8 Zusammengestellt von Herrn Manfred Blaschke - ehem. 1. Vorsitzender)

 

1. Gründung der Verkehrswacht Schongau

Die Landesverkehrswacht Bayern wurde Anfang Dezember 1950 gegründet. Das BStMdI forderte mit Entschließung vom 22.03.1951 (MABl. 10/1951) alle Landratsämter auf, bei der Gründung von Orts- bzw. Kreisverkehrswachten tatkräftig mitzuhelfen.

 

2. Erste Zusammenkunft

Am 05.07.1951 fand im Gasthof Köhler in Schongau die erste Zusammenkunft statt. Das Ergebnis dieser 1. Versammlung lautete: Keine vereinsmäßige gründung der Verkehrswacht, sondern nur Herstellung einer losen Interessensgemeinschaft, die alle 6 Wochen eine Versammlung abhalten soll mit dem Ziel, alle mit dem Verkehr zusammenhängenden Fragen zu erörtern, Vorschläge zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse den zuständigen Stellen zu übermitteln, intensive Verkehrserzeihung zu betreiben und mit der Landesverkehrswacht eng zusammenzuarbeiten.

Die Interessensgemeinschaft führte bereits damals den Namen "Verkehrswacht Schongau". Die Geschäftsführung übernahm das Landrats- Straßenverkehrsamt - Schongau.

 

3. Gründung als "nichteingetragener Verein"

Am 05.09.1951 war die 2. Sitzung dieser IG. Hierbei wurde einstimmig die Gründung der Verkehrswacht Schongau als "nichteingetragener Verein" und der Beitritt zur LVw Bayern beschlossen. Zum 1. Vorsitzenden wurde Ing. Hans Hintermeyer, zum stellv. Vorsitzenden und Schriftführer Carl Pongratz bestellt.

 

4. Erste Satzung

Der erste Satzungsentwurf wurde im Jahre 1951 erstellt. Die erste, noch vorhandene Satzung datiert vom 29.10.1956.

 

5. "Förmliche Gründung"

Die förmliche Gründung der "Kreisverkehrswacht Schongau e.V." erfolgte auf der Versammlung am 12.11.1958. Am 19.11.1958 wurde der Antrag an das Registergericht gestellt, die "KVw Schongau" in das Vereinsregister einzutragen. Das Amtsgericht Schongau teilte am 06.05.1959 mit, daß die Eintragung ins Vereinsregister des Amtsgerichts Schongau unter Nr. 72 mit dem Namen "Kreisverkehrswacht Schongau e.V., mit Sitz Schongau" erfolgt ist.

 

6. Folgejahre

Bei der 18.Jahresmitgliederversammlung der KVw Schongau am 26.08.1968 wurde Manfred Blaschke als Nachfolger von Albert Rempe zum 1. Vorsitzenden der KVw gewählt. Damals wurde auch eine neue Satzung verabschiedet, die erstmals eine persönliche Mitgliedschaft einführte. Die KVw Schongau zählte damals 23 Mitglieder. Das spätere Ehrenmitglied Carl Pongratz fungierte als Wahlleiter und Walter Breu wurde zum Beisitzer und Kassenprüfer gewählt.

Bei der 20. Jahreshauptversammlung am 22.10.1970 wurde der damalige Jurist. Staatsbeamte am LRA Schongau, RR Dr. Göbel zum 1. Vorsitzenden der KVw gewählt und löste damit Manfred Blaschke, welcher wegen zeitlicher Überbeanspruchung um Entlastung gebeten hatte, ab. Infolge der Kreisgebietsreform und der Auflösung des Landkreises Schongau wurde Dr. Göbel zur Regierung von Oberbayern versetzt. Bei der 23. Jahreshauptversammlung am 09.11.1973 wurde der damalige Reg. Direktor Manfred Blaschke zum 1. Vorsitzenden der KVw Schongau gewählt.

 

7. Ausserordentliche Mitgliederversammlung - Umwandlung in Gebietsverkehrswacht Schongau

Bei der a.o. Mitgliederversammlung am 10.05.1974 wurde die KVw Schongau durch Satzungsänderung in die "Gebietsverkehrswacht Schongau" umgewandelt. In dieser Rechtsform besteht sie noch heute und mit der Kreisverkehrswacht Weilheim-Schongau arbeiten wir im sogenannten "Verkehrswachtsausschuß für den Landkreis Weilheim-Schongau", der 1974 zwischen Weilheim und Schongau gegründet wurde, bestens zusammen.

 

8. Ende Amtszeit Manfred Blaschke - Neuer 1. Vorsitzender Luitpold Braun

Nach 25 Jahren, 8 Monaten und 3 Tagen endete am 14. 05.1997 die erfolgreiche Amtszeit von Manfred Blaschke, dem bisherigen 1. Vorsitzenden der Gebietsverkehrswacht Schongau. Bei der hierbei durchgeführten Neuwahl anlässlich der 47. Jahresmitgliederversammlung wurde der damalige Landrat Luitpold Braun einstimmig zum 1. Vorsitzenden der Gebietsverkehrswacht Schongau gewählt. Nachdem auch der bisherige 2. Vorsitzende Manfred Karlinger nicht mehr für das Amt zur Verfügung stand, wurde Heinz Engl, damals Schulleiter an der Schule in Bernbeuren, einstimmig zum 2. Vorsitzenden gewählt. Der bisherige Schrift- und Geschäftsführer, Günther Messerschmid , sowie Schatzmeister Hubert Geisenberger stellten sich erneut zur Wahl und wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

 

9. Komplett neue Vorstandschaft seit 01.08.2013

Auf Wunsch der bisherigen Vorstandschaft der Gebietsverkehrswacht Schongau endete am 01.08.2013 anlässlich der Jahresmitgliederversammlung die Amtszeit der kompletten  Vorstandschaft. Aufgrund persönlicher, aber auch aus gesundheitlichen Gründen beendeten Luitpold Braun, als 1. Vorsitzender, Heinz Engl als 2. Vorsitzender, Günther Messerschmid als Schrift- und Geschäftsführer, sowie Hubert Geisenberger als Schatzmeister ihre jeweiligen längjährigen und überaus erfolgreichen ehrenamtlichen Tätigkeiten für die Gebietsverkehrswacht Schongau. Auf besonderen Wunsch von Luitpold Braun und auf dessen persönlichen Vorschlag wurde von den anwesenden Mitgliedern Werner Hoyer zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt. Als Geschäftsführerin und zugleich 2. Vorsitzende wurde mit Renate Kirchbichler erstmals eine Frau in die Vorstandschaft der Gebietsverkehrswacht Schongau gewählt. Neu als Schatzmeister fungiert seitdem der ebenfalls einstimmig gewählte Josef Zeller.

Aufgrund eines Hinweises des Registergerichts in München (Vorgabe laut Satzung der GVw Schongau) musste nachträglich von der Vorstandschaft kommissarisch die Position des Schriftführers bestimmt werden. Daniel Hoyer hat dieses Amt freundlicherweise übernommen und stellt sich der nächsten Jahresmitgliederversammlung zur ordentlichen Wahl.

  Unsere Adresse:
 Johann-Hirsch-Str. 1
82380 Peißenberg
Vorstand:
Werner Hoyer (V)
Renate Kirchbichler (GF)

Fragen Sie uns!

Für weitere Informationen zu unseren Aktionen und Projekten stehen wir von der GVW Schongau jederzeit gerne zur Verfügung.

Kontakt